Künstlerin, Wandlerin, Reisende, Ehefrau, slowenische Vollblut -Mutter und Großmutter

 

Ich sehe mich als eine wandernde Künstlerin. Ich erforsche und durchwandere Orte meiner Seelenlandschaft und die der Welt. Für mich sind sowohl das Eine als auch das Andere magische Orte mit innewohnenden spezifischen Kräften. Diese sogenannten „Kraftorte“ mache ich in meinen Werken sichtbar.

 

Seit 2014 studiere ich Kunst und Kommunikation in Ulm bei Jens Drescher. Im Laufe meines Studiums habe ich gelernt mit außergewöhnlichen künstlerischen Mitteln frei zu gestalten. Ich arbeite  mit selbst angeteigten Pigmenten, Kreiden, Erde die ich von meinen Reisen mitbringe. Mit  Planeten Metallen,  gemörserten Edelsteinen und  Gewürzen,  wie Ingwer, Zimt, Curcuma, Piment und vielen anderen. Meine Werke entstehen themenbezogen, experimentell  in Prozessen. Verschiedene  Kombinationen und Abfolgen der  Materialien benutze ich als „Türöffner“, um über die Schwelle zu gehen und in Verbindung zu treten zu mir und zu denen die meine Werke betrachten. So können wir kommunizieren. Meine Kunst sehe ich als Magie, als ein Akt des Durchwanderns von innen nach außen, von außen nach innen. Es wird gewandelt und im Zwischenraum geschieht Begegnung, Berührung  und Kommunikation.